Rhabarbercrumble

Mai 01, 2016

Rhabarbercrumble

Fast so gut wie Muttis Streuselkuchen: dieser leckere Rhabarbercrumble mit Haferflocken, Haselnüssen und Walnüssen schmeckt nicht nur herrlich crunchig, sondern ist ruckzuck gemacht und somit das perfekte Frühstück für Langschläfer und Naschkatzen.

Für den Rhabarbercrumble brauchst Du:

  • 50g Weizenmehl
  • 100g Haferflocken
  • 30g gehackte Haselnüsse
  • 30g gehackte Walnüsse
  • 60g brauner Rohrzucker
  • 75g weiche Margarine
  • Prise Salz
  • 500g Rhabarber
  • 2 EL Vanillezucker
  • Margarine für die Form

Und so funktioniert's:

1. Den Rhabarber von Strunk und Blättern befreien und vorsichtig schälen. Danach halbieren und in kleine Stücke schneiden. 

2. Eine Auflaufform oder Crème Brûlée Formen einfetten. Währenddessen den Ofen auf 180°C vorheizen. Dann den Rhabarber mit dem Vanillezucker vermischen, auf die Formen verteilen und im Ofen für 10min vorgaren.

3. Für die Streusel das Mehl, Haferflocken, Nüsse, Zucker und Salz in eine Schüssel geben und mit den Händen vermischen.

4. Dann die Streusel gleichmäßig über den halbgaren Rhabarber geben und den Crumble weitere 20-25min knusprig backen.

Tipp: Lauwarm mit Vanillesauce oder Quark genießen.

Wir wünschen guten Appetit!