Garantie: Superlecker oder Geld zurück | Versand kostenlos ab 40€ (D) | 100% Biomehl | einfach im Ofen backen

Das Auskühlen

 

Es ist sicherlich einer der schönsten Momente des Brotbackens, der Moment, wenn man das selbst gebackene Brot aus dem Ofen holt und der herrliche Duft von frischem Brot die gesamte Küche füllt. Und wer kennt das nicht, obwohl das Brot eigentlich noch zu heiß zum Anfassen ist, möchte man sich am liebsten sofort eine Scheibe abschneiden und genießen. Für optimalen Brotgenuss, solltet Ihr allerdings besser darauf verzichten. Denn frisch gebackenes Brot braucht ausreichend Zeit zum Abkühlen und zwar von alle Seiten. Aus diesem Grund solltet Ihr Euer Brot nach dem Backen auf einem Rost für mindestens 1-2 Stunden auskühlen lassen. Der Vorteil von dem Rost ist, dass Euer Brot von allen Seiten ausdampfen kann und somit lecker knusprig bleibt. Denn wenn der während des Backens entstandene Wasserdampf nicht aus Eurem Brot entweichen kann, entsteht Kondenswasser, welches Euer Brot feucht werden lässt. Dies führt dazu, dass die Rösche, die Knusprigkeit der Brotkruste, verloren geht. Vollständig ausgekühlt lässt sich zudem das Brot leichter aufschneiden und die Krume, das Brotinnere, reißt nicht auf. Also, so schwer es auch fallen mag, gebt Eurem Brotliebling genug Zeit zum Auskühlen, bevor Ihr Euch die erste leckere Stulle schmiert.